Sie befinden sich jetzt bei Blume 2000

Weitere Themen & Anlässe


Steckbrief

Herkunft: Mittel- und Südamerika, südliches Mexiko und Florida
Familie: Aronstabgewächse
Farbe: Grün (Hüllblätter Weiß, Gelb und Rosa)
Blütezeit: Je nach Art
Standort: Hell und warm
Symbolik: Langes Leben


Monstera (Fensterblatt)

Die Gattung Monstera gehört zur Familie der Aronstabgewächse (Araceae). Je nach taxonomischer Auffassung gehören zwischen 31 und 60 Arten zur Gattung Monstera, die mit Trivialnamen auch „Fensterblätter“ heißen. Verbreitet sind sie in Süd- und Mittelamerika sowie im Süden Mexikos und Floridas. Die Monstera sind ausdauernde, krautige Kletterpflanzen, die je nach Art eine Höhe von bis zu 20 Metern erreichen können. Die Blütezeit variiert von Art zu Art. Dabei bilden die Monstera winzige weiße Blüten, die von Hüllblättern umgeben sind. Deren Farbe reicht je nach Art von Weiß bis Gelb oder Rosa.

Die kinderleichte Pflege der Monstera

Am bekanntesten und auch am beliebtesten als Zimmerpflanze ist die Monstera deliciosa. Zwar entwickelt sie in unserem Klima und in geschlossenen Räumen in der Regel keine ihrer schmackhaften („deliziösen“) Früchte. Sie sieht jedoch mit ihren riesigen, eingeschnittenen Blättern nicht nur sehr exotisch aus, sondern eignet sich auch als Raumteiler oder für die natürliche Luftreinigung. Dazu braucht die Monstera nicht viel, denn sie ist ausgesprochen pflegeleicht. Ihr genügt ein heller, warmer Standort, an dem sie nicht der direkten Sonne ausgesetzt ist. Sinnvoll ist es, ihr eine Stütze anzubieten, damit sie klettern kann.

Im Sommer kann die Monstera im Freien stehen. Sie braucht keine besondere Pflege im Winter, nur das Gießen sollte etwas reduziert werden. Alle zwei Jahre sollte die Monstera umgetopft und zurückgeschnitten werden.

Wissenswertes über die Monstera

Ihr Aussehen trägt die Monstera auch im Namen: Ihre Blätter erreichen wahrhaft monsterhafte Ausmaße. Der Trivialname „Fensterblatt“ deutet auf die löchrig zerschlitzten Blätter hin. Die Monstera wirkt sich von Anfang an positiv auf die Luftfeuchtigkeit im Raum aus. Wer sich jedoch an ihren Blüten erfreuen möchte, muss sich gedulden: Die Monstera blüht frühestens nach 10 Jahren – eine Kleinigkeit, da sie bis zu 200 Jahre alt werden kann. Eine feste Bedeutung in der Blumensprache hat die Monstera nicht, doch in China gilt sie – nicht verwunderlich – als Symbol für langes Leben.


Weitere Themen & Anlässe